schulerhof-hauswanderung-juli-2018-mit-thomas-kofeslrastsee-2400m-173
Logo Schulerhof

Algunder Waalweg (204)

Das Wasser des Algunder Waals wird unterhalb der Töll von der Etsch abgeleitet undverläuft großteils eben durch Obstwiesen, Weinberge und Mischwald von Plars nach Algund und Gratsch. Der Waalweg beginnt am Parkplatz bei der Töllgrabenbrücke gleich unterhalb der Ortschaft Töll. Bald überquert man die Vellauer Straße und wandert weiter unterhalb von Plars vorbei am Gasthof Leiter am Waal bis zum Café Konrad. Nach dem Überqueren einer kleinen Zufahrtsstraße geht es eben weiter bis zur Hängebrücke, wo der Waal endet. Etwas vorher zweigt der Weg Nr. 29A ab und nach einem kurzen Abstieg (ca. 0.15 h) erreicht man das Kirchlein St. Magdalena in Gratsch (Haltestelle Linienbus 236 nach Meran). Etwas weniger steil ist der Abstieg über die wenig befahrene Autostraße, die von Gratsch zum Schloss Thurnstein führt. Auf halber Strecke befindet sich der Einstieg für den Tappeinerweg, einem breiten ca. 4 km langen Promenadenweg, der fast eben ins historische Stadtzentrum von Meran führt. (Gehzeit ca. 1.00 h). Rückfahrt nach Naturns mit Bus 251 oder der Vinschgerbahn, bis zum Parkplatz Töll mit der Linie 213.

Besonderheiten/Tipps
Vom Algunder Waalweg eröffnet sich der einzigartige Ausblick auf das Burggrafenamt und das Etschtal. Je näher man dem Meraner Stadtteil Gratsch kommt, desto häufiger trifft man auf Palmen, Zypressen und Ölbäume, welche einen Hauch Toskana in die Weinlandschaft zaubern.
Dauer:
1h 30 min
Länge:
5 km
Höhenmeter bergauf:
55 m
Höhenmeter bergab:
96 m
Panorama:
     
Kondition:
     
Schwierigkeit:
     
Start:
Parkplatz Algunder Waalweg
Ziel:
Meran
klettersteig
Klettersteig
ab 100 € pro Person
zum Angebot