schulerhof-hauswanderung-juli-2018-mit-thomas-kofeslrastsee-2400m-173
Logo Schulerhof

Marlinger Waalweg - der längste Waal in Südtirol (203)

Der Marlinger Waalweg ist der längste Waalweg in Südtirol und wurde vor rund 250 Jahren im Auftrag der Karthäuser Mönche aus dem Schnalstal gebaut, die in Marling einen großen Weinhof besaßen. Der Marlinger Waal wird auf der Töll von der Etsch gespeist und fließt heute noch großteils im ursprünglichen offenen Kanal. Von Naturns geht es mit dem Bus 251 oder der Vinschgerbahn nach Töll. Dort folgt man der Beschilderung zum Einstieg des Marlinger Waalweges bei der Etsch-Staustufe auf der Töll. Rechts abzweigend zieht sich der Waalweg am Hang des Marlinger Berges oberhalb der Vinschgauer Straße sowie der Brauerei Forst bis nach Marling und weiter, vorbei an Weinbergen und Obstwiesen, zur Lebenberger Straße oberhalb des kleinen Dorfes Tscherms. Am Ende dieser ausgedehnten Waalweg-Wanderung gelangt man auf einem kurzen Abstieg über die Raiffeisengasse nach Lana. Es besteht auch die Möglichkeit nur Teilabschnitte des Waalweges zu gehen (Zugänge bei Tscherms und Marling). Die Rückfahrt erfolgt ab Lana mit dem Bus 211 nach Meran und von dort mit der Linie 251 oder der Vinschgerbahn nach Naturns.

Besonderheiten/Tipps
Auf einem ca. 2 km langen Teilstück bei Marling erstreckt sich ein Erlebnispfad, der viel Interessantes, Lehrreiches und Unterhaltsames zum Thema Wald und Wasser erzählt. Auch ein Abstecher zum Schloss Lebenberg – eine stattliche Burg aus dem 13. Jh. oberhalb von Tscherms – lohnt sich.
Dauer:
3h
Länge:
12 km
Höhenmeter bergauf:
90 m
Höhenmeter bergab:
280 m
Panorama:
     
Kondition:
     
Schwierigkeit:
     
Start:
Parkplatz Marlinger Waalweg
Ziel:
Lana
klettersteig
Klettersteig
ab 100 € pro Person
zum Angebot