cimg6799
Logo Schulerhof

Meraner Höhenweg - die 1.000-Stufen-Schlucht (308)

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist die Bergstation der Texelbahn in Partschins. Von der Bergstation aus steigt man noch einige Meter zum Gasthof Giggelberg auf. Von dort aus verläuft die Wanderung, stets dem Meraner Höhenweg mit der Wegnummer 24 folgend, in westliche Richtung. Der Meraner Höhenweg bleibt in diesem Abschnitt auf einer durchschnittlichen Höhe von 1.500 m. Nennenswerte Höhenunterschiede sind in den zwei Schluchten nach Hochforch, dem Brunnental und dem Lahnbach-Tal mit der „1.000-Stufen- Schlucht“, zu bewältigen. Durch den Bau der neuen 55 Meter langen Hängebrücke über den Lahnbach sind es nun doch wesentlich weniger Stufen, die es zu überwinden gilt, jedoch erfordert der Aufstieg aus der Schlucht nach wie vor etwas Kondition. Am Pirchhof angelangt, verläuft der weitere Weg bis zum Linthof relativ flach mit leichten Auf- und Abstiegen. Über den Weg Nr. 10 gelangt man zur Bergstation der Seilbahn Unterstell. Zwischen Pirchhof und Unterstell laden mehrere Jausenstationen und Berggasthöfe zur Einkehr ein. Zwischen der Talstation der Seilbahn Unterstell und der Texelbahn verkehrt mehrmals täglich der Linienbus 266.


Besonderheiten/Tipps
Das Highlight der Wanderung ist der Wegabschnitt durch die „1.000-Stufen-Schlucht“. Dieses besondere Teilstück vergegenwärtigt die enorme Kraft des Wassers, welches sich hier im Laufe der Zeit tief in die Felsen gegraben hat und so die imposante Lahnbachschlucht entstehen ließ. Die Durchquerung derselben auf der neu gebauten Hängebrücke und der Aufstieg über die aus Stein gehauenen und aus Metall und Holz gebauten Stufen bleibt ein unvergessliches Wandererlebnis.
Dauer:
3h 30 min
Länge:
10 km
Höhenmeter bergauf:
450 m
Höhenmeter bergab:
680 m
Panorama:
     
Kondition:
     
Schwierigkeit:
     
Start:
Bergstation Texelbahn
Ziel:
Bergstation Seilbahn Unterstell
klettersteig
Klettersteig
ab 100 € pro Person
zum Angebot