cimg6799
Logo Schulerhof

Von Rittern und Fröschen - über den Rittersteig nach Plaus (102)

Vom Naturnser Ortszentrum aus gelangt man entlang der Bahnhofstraße und über die Etschbrücke zum Sportplatz. Gleich dahinter finden sich bereits die ersten Hinweisschilder zum Einstieg in den Rittersteig und Richtung Plaus. Zuerst noch leicht bergan, zweigt etwas vor dem Eingangsportal in den Jesus-Besinnungsweg links der flach verlaufende Rittersteig ab. Der Markierung Nr. 1 folgend, erreicht man, entlang der bewaldeten Hänge des Nörderbergs, das romantische Schloss Dornsberg. Nach dem Schloss setzt sich der Weg in Richtung Plaus fort. Auf dem letzten Teilstück vor der Abzweigung in den Ortskern von Plaus befindet sich der Alpine-Wellfit-Parcours, ein moderner „Trimm-dich-Pfad“ mit Übungen zum Kräftigen und Entspannen. Über den asphaltierten Gröbenweg gelangt man durch Apfelanlagen ins Zentrum von Plaus. Über die Etschbrücke und den gleich anschließend links abzweigenden Vinschgauradweg gelangt man dem Fluss entlang nach Naturns zurück und über die Bahnhofsstraße erreicht man den Ausgangspunkt im Dorfzentrum.

Besonderheiten/Tipps
Im kleinen Ort Plaus hat der heimische Künstler Luis Stephan Stecher an der Friedhofsmauer der St. Ulrich Kirche den einzigartigen und auf jeden Fall sehenswerten „Totentanz“ verwirklicht. Die Sinnessprüche im Dialekt untermauern die in bestechenden Farben gehaltenen, aussagekräftigen 18 Szenen.
Dauer:
2h 30 min
Länge:
12 km
Höhenmeter bergauf:
260 m
Höhenmeter bergab:
260 m
Panorama:
     
Kondition:
     
Schwierigkeit:
     
Start:
Sportplatz Naturns
Ziel:
Zentrum im Plaus
klettersteig
Klettersteig
ab 100 € pro Person
zum Angebot