klimaneutralitaetsbuendnis-logo

Es liegt in unserer Hand. Alles was wir tun, verursacht Treibhausgase. CO2 mit Treibhausgasen sind Ursache für Erderwärmung und Klimawandel. Schmelzende Gletscher, extreme Wetterereignisse wie Stürme, Hagel, Starkregen oder Überschwemmungen. Das sind erste Auswirkungen. Spürbare. Dem können wir gegensteuern. Klimaneutral wirtschaften. Für unsere Zukunft und die unserer Kinder.

Wie wir im Schulerhof den Umweltgedanken leben

Das Thema Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit beschäftigt heute nicht nur Rebellen, Hippies und Querdenker, sondern einen großen Teil der Bevölkerung. Und das ist auch gut so. Das Umdenken findet statt und ist ein Prozess. Aktuelle Lebensgewohnheiten überdenken, um unsere Erde für nachfolgende Generationen fit zu halten.
Und dazu kann jeder beitragen. Wir müssen einfach nur anfangen. Mit kleinen Dingen und Schritten. Denn jeder von uns kann ein bisschen die Welt retten. Dazu brauchen wir nicht eine Handvoll Helden, die alles perfekt umsetzen, sondern Millionen Menschen, die es unperfekt machen.
Verlieren wir keine Zeit und legen wir los!

 Bereits in den 80iger Jahren hat sich der Schulerhof mit umweltfreundlichen Ansätzen beschäftigt. Und so haben wir als eine der ersten Hotels in Südtirol 1980 den Umweltsiegel Tirol erhalten. In den darauffolgenden Jahren hat der Umweltgedanke im Schulerhof immer eine wichtige Rolle gespielt. Die Zertifizierung des Eco labels und der Beitritt zum Klimaneutralitätsbündnis ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem besseren ökologischen Fußabdruck. Auch in Zukunft wird dies unser Leitfaden bleiben, um unseren Kindern und darauffolgenden Generationen die Erde so gesund wie möglich zu hinterlassen.


Tipps, um in kleinen Schritten unserer Erde Gutes zu tun

Wasser sparenKlimabild_thumb_thumb
Wann immer es geht, versuche deinen Wasserverbrauch so weit es geht einzuschränken. Eine vegane Ernährung spart unglaublich viel Wasser! Gewusst?
Die 5r‘s

refuse - unnötige Verpackung vermeiden
reuse - Dinge so oft wie möglich benutzen
return - Mehrwegflaschen nutzen

 recyclen - Was möglich ist
rott - kompostieren
Achtsam und bewusst Einkaufen
Regional beim Bauern um die Ecke regional/saisonale Produkte kaufen

 Bei Kleidung auf Umweltsiegel achten
Energie sparen

Schalte Geräte aus, die nicht in Benutzung sind, verwende Energiesparlampen und energiefreundliche technische Geräte.
Autofahrten überdenken
Öfters auf das Auto verzichten und auf’s Rad schwingen oder Öffis benutzen. Auch gut für die persönliche Gesundheit.
Fleischkonsum minimieren
Ein großer Teil der Treibhausgas-Emissionen ist auf die Viehzucht zurückzuführen. Wenn du etwas fürs Klima tun möchtest, iss am besten regional und bio und nach der Devise weniger ist mehr!
Grüne Energie
Setz auf erneuerbare Energien uns Solar-Energie! Auf diese Weise setzt du ein aktives Zeichen gegen den Klimawandel.
Jeder Schritt zählt
Die Zahnbürste aus Bambus, der mitgebrachte Einkaufsbeutel und der Verzicht auf Strohhalme – die kleinen Dinge machen langfristig den Unterschied.