five-fingers

Fivefingers Erfinder - Ein kluger Kopf aus Naturns/Südtirol und seine Erfolgsstory

14.06.2016

Der junge naturverbundene Robert Fliri aus Naturns/Südtirol bewegt sich gern in der freien Natur und schöpft Kraft beim Wandern am Naturnser Sonnenberg. Er hatte aber immer das Gefühl, dass es angenehmer und naturnaher sein müsse im Freien barfuß zu laufen.

Im Rahmen einer universitären Projektarbeit zum Thema "Sport is fun" beginnt die Erfolgsstory von Robert Fliri. Er nimmt diese Gelegenheit wahr und beschließt seinem Bauchgefühl zu folgen. Die Idee war einen Turnschuh zu entwickeln, mit dem man ganz bewusst jede Bewegung spüren kann, mit dem man das Gefühl hat, barfuß zu laufen.

Gedacht – Getan
Roberts Ziel: das Gefühl des Barfuß-Gehens mit der Schutzfunktion von Schuhwerk zu kombinieren.
Die Anfertigung des ersten Prototyps bedarf ausgiebiger und intensiver Recherchen.
Die Mühe hat sich gelohnt, denn bei der Präsentation des Projektes stieß seine Idee auf großes Interesse.
Der Gedanke, ohne Schmerzen barfuß laufen zu können, lies den angehenden Produktdesigner daraufhin nicht mehr los. Intensives Tüfteln an diesem Prototyp und die Einbeziehung orthopädischer Aspekte, anthropologischem Hintergrundwissen, Kenntnisse über Materialien und Produktionstechniken führen zu einem innovativen Sportschuh.
Es folgen viele weitere Prototypen und der Entwurf wird laufend weiter verfeinert.

Und dann kommt Vibram, der weltbekannte Sohlenprofi für wasser- und winterfeste Gummisohlen und wird 2001 auf Fliris Barfußschuhe aufmerksam. Er engagiert den jungen Produktdesigner aus dem Vinschgau. Nach zahlreichen Forschungen und Tests unter verschiedenen klimatischen Bedingungen und in unterschiedlichen Terrains kommen 2005 die ersten Vibram Fivefingers Zehenschuhe auf den Markt. Sie revolutionieren die Outdoorwelt.

Wohlbefinden beginnt beim Fuß
Im Unterschied zu unsere Vorfahren, die meist auf weichen Böden wie Waldwegen unterwegs waren, laufen wir heute kaum noch barfuß. Zum Leidwesen unserer lieben Füße…
Je weniger Bänder, Sehnen und Muskeln belastet werden, desto eher bilden sie sich zurück und es kommt zu Fehlstellungen.
Barfußlaufen hilft und fördert deshalb eine gesunde Zehenstellung. Eine weitere erfreuliche Nebenerscheinung ist, dass sich die Stimulation der Fußsohlen positiv auf unsere Innere Organe auswirken. Es regt die Fußreflexzonen und damit den gesamten Organismus an, auch der Blutdruck wird reguliert. Davon profitieren unsere Abwehrkräfte und unser Herz-Kreislauf-System.

Auch Thomas verwendet die Barfußschuhe und sein Fazit darüber:
Barfußlaufen ist Doping für unsere Füße, das Naturerlebnis beim Barfußlaufen, ist ein Erlebnis für alle Sinne. Weil der Tastsinn beim Schuhetragen über die Jahre abstumpft, ist es für die meisten Menschen ein "Aha-Erlebnis", wenn sie wieder anfangen zu „spüren“.
Wer allerdings lange nicht mehr barfuß gelaufen ist, sollte damit langsam beginnen.

zurück zu den News
20190725-details-webversion-schulerhof-emi-0282
Anfragen
Unverbindlich informieren
Wann möchten Sie in welchem Zimmer einchecken? Fragen Sie jetzt unser bestes Angebot unverbindlich an!
jetzt anfragen
002-familie-schuler-august-2018-emi-4987
Wir sind Schulerhof
Wir sind eine lustige Truppe, ein eingespieltes Team mit kreativen Ideen, wie wir Ihren Urlaub versüßen können.
das Schulerhof Team