Die große Besonderheit unserer Urlaubsregion sind die zahlreichen Waalwege um Meran und den Vinschgau. Entlang der gemütlichen Waalwege kommen besonders die Genusswanderer auf Ihre Kosten. Jeder Waalweg hat seine Reize und Besonderheiten. Schlösser, Burgen, Kirchen und Naturdenkmäler stellen dem Wanderer die abwechslungsreiche Geschichte Südtirols dar.

Zur Entstehung der Waalwege

Wasser ist Leben. Überlebensnotwendig. Diese Aussage mag logisch klingen, aber im sonnenverwöhnten Burggrafenamt und am trockenen Sonnenberg im Vinschgau erhielt diese Tatsache eine ganz besondere Bedeutung: Im Hochmittelalter musste die Bewässerung der Äcker und Felder unter allen Umständen gewährleistet werden. Also schlossen sich die Bauern zusammen und errichteten einen künstlichen Kanal, den „Waal“, der das Wasser von einem Bach - oft über viele Kilometer zu den landwirtschaftlichen Nutzflächen leitete.Der Name „Waal“ kommt aus dem lateinischen „aqualis“.Der Waal wurde in leichtem Gefälle geführt, Felshindernisse wurden oft durch kurze Tunnels, Steilwände durch hölzerne Rinnen, die sogenannten Kandeln, überwinden. Manche Waalführungen sind geradezu abenteuerlich. Am Waal entlang verlief meist ein schmaler Steig, der „Waalweg“, welcher zur Kontrolle und Wartung durch den Beauftragten, den „Waaler“ diente. So wurde das Waalnetz immer dichter und länger und des Öfteren kam es gar zu Streitereien um das kostbare Gut „Wosser“ für die Bewässerung. Ein kompliziertes System der Wasserzuteilung regelte nach Ort, Zeit und Menge und diese Gesetze reichen teilweise bis heute hin.
Die äußerst intensive Instandhaltung der Waale brachte es leider mit sich, dass in der heutigen Zeit viele verrohrt oder ganz aufgelassen wurden. Moderne Bewässerung war mit den Waalen nicht mehr zu bewerkstelligen. Einige blieben glücklicherweise erhalten, sind heute noch in Funktion und werden liebevoll gepflegt.

Heute sind sie zu beliebten Wanderwegen geworden, die das ganze Jahr über begangen werden können. Durchgehende Markierung macht die Orientierung einfach und immer wieder laden gemütliche Buschenschänke und Gasthöfe zur Einkehr ein. Die Waalwege selbst verlaufen großes Gefälle, viele Stellen sind an Steilabhängen durch Geländer abgesichert.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erkunden der Waalwege im Raum Vinschgau und im Meraner Land. 

cimg1935

Merken

Merken MerkenMerken Merken Merken MerkenMerken Merken Merken Merken Merken Merken Merken Merken